Mediation im Fernsehen - Fluch oder Segen?

Mediation im Fernsehen - Fluch oder Segen?

Mediation im Fernsehen - Fluch oder Segen?

Vor einigen Tagen erfuhr ich in einer Facebookgruppe für Mediatoren, dass ein großer Fernsehsender eine neue Sendung plant. Der Sender hat einen Aufruf gestartet: Gesucht werden Alleinerziehende, die auf sich gestellt sind und von dem anderen Elternteil keine Unterstützung erhalten.

In dem Aufruf heißt es unter anderem "Wir wollen dir helfen: Im Rahmen einer neuen Sendung wird ein erfahrener Coach und Mediator gemeinsam mit dir versuchen, den Vater deiner Kinder wieder in die Verantwortung zu nehmen.....Denn deine Kinder sollen die finanziellen, vor allem aber emotionalen Gewinner dieser Sendung sein.". 

Dieser Aufruf hat unter uns Mediatoren zu einem großen Aufschrei gesorgt, da die dort beschriebene angekündigte Zielsetzung sämtlichen Prinzipien der Mediation widerspricht. Ein Mediator würde NIEMALS eine der Parteien in die Verantwortung nehmen. Er ist allparteilich, d.h. er ist für alle Beteiligten gleichermaßen da. Auf keinen Fall darf sich ein Mediator auf die Seite einer Partei schlagen.

Auch darf es definitiv nicht das Ziel einer Mediation sein, eine Partei als Gewinner aus dem Verfahren hervorgehen zu lassen. Gesucht wird vielmehr eine Win-win-Situation, mit der alle Beteiligten gut leben können. 

Stattdessen gilt: Wer als Gewinner aus einem Streit herausgehen möchte und wer will, dass das Gegenüber in die Verantwortung genommen wird, muss zu einem Rechtsanwalt gehen, der für seine Rechte kämpft - Bei einem Mediator ist er hier völlig falsch. Ein Mediator sucht mit den Beteiligten im gemeinsamen Gespräch eine gute Lösung für alle Beteiligten.

Ich denke, jetzt können Sie die Reaktion von uns Mediatoren besser verstehen. Leider ist es derzeit noch so, dass wir sehr damit zu kämpfen haben, dass zu Mediation viele Irrtümer herrschen und dass sich viele Menschen noch nicht vorstellen können, was sie bei einem Mediator erwartet. Die Mediatorenschaft tut ganz viel dafür, Mediation bekannter zu machen und die Irrtümer über das Verfahren aufzuklären. Daher wäre es eigentlich ein Segen, wenn in den Medien - auch im Fernsehen - möglichst viel darüber berichtet würde. 

Vor einiger Zeit gab es in der ARD bereits eine Serie über Mediation. In "Paul Kemp - Alles kein Problem" spielte Harald Krassnitzer einen Mediator. Als ich damals die Ankündigung der Serie gelesen hatte, hat es mich riesig gefreut. Ich hatte die Hoffnung, dass diese Serie sehr dazu beitragen kann, den Beruf des Mediators bekannter zu machen.

Aber auch diese Sendung wurde meiner Meinung nach dem wirklichen Berufsbild des Mediators nicht  gerecht. Herr Kemp wirkte phasenweise eher wie ein Detektiv oder ein Hellseher, der die wahren Umstände des Falles mit Treffsicherheit aufdeckte. Auch das tut ein Mediator natürlich nicht - Grundlage der Mediation sind die von den Kunden eigenverantwortlich eingebrachten Fakten. 

Besonders eigenartig fand ich eine Episode, in der Herr Kemp einen seiner Klienten sogar auf seinem Sofa übernachten ließ. Auch dies würde ein Mediator natürlich nie tun, auf diese Weise wäre die Allparteilichkeit und Neutralität definitiv nicht mehr gewahrt! Als Mediatorin achte ich vielmehr penibelst darauf, samtliche Gespräche möglichst nur in Anwesenheit aller Beteiligter zu führen, damit auch ja nicht der Anschein entsteht, ich könnte eine der Streitparteien bevorzugen. 

Bis auf eine eigentlich sehr interessante weitere "Konfliktlösungssendung", in der ein Schlichter Nachbarschaftsstreitigkeiten löst, ist mir keine weitere Sendung in dem Bereich bekannt. Über Mediation erfahren die Zuschauer in dieser Sendung natürlich auch nichts. 

Zwischenfazit: Wie Sie sehen können, ist das Thema "Mediation" meiner Meinung nach im Fernsehen noch nicht auf seriösem und vernünftigem Weg angegangen worden. Ich finde das sehr schade, da "Mediation" ein sehr spannendes Thema ist, an dem viele Menschen großes Interesse haben, wie ich immer wieder feststelle. Auch bin ich davon überzeugt, dass sich die Arbeit eines Mediators anhand eines Falles sehr interessant und spannend darstellen ließe. 

Das Interesse der TV-Medien an Mediation ist definitiv da und sogar sehr groß. Ich stehe mit zwei Fernsehsendern in Kontakt, die gerne auf seriöse Art und Weise über eine reale Mediation bei Streit rund ums Tier berichten würden. Das Problem ist hier allerdings das Finden eines geeigneten Falles, bei dem die Beteiligten dazu bereit sind, mit dem Konflikt in die Öffentlichkeit zu treten. Ein weiterer Sender schrieb vor einigen Monaten eine Vielzahl von Kollegen und auch mich an, da er über eine Mediation in einem Nachbarschaftsstreit berichten möchte - Auch hier ist wieder das Problem das Finden eines geeigneten Falles. Das Thema Konflikte ist einfach etwas Privates und Intimes - Nicht jeder möchte verständlicherweise damit an die Öffentlichkeit gehen. 

Natürlich gilt dennoch: Falls Sie gerade in einem Nachbarschaftsstreit bzw. einem Streit rund ums Tier feststecken und Sie und Ihr Gegenüber bereit wären, damit in die Öffentlichkeit zu treten, sind Sie herzlich eingeladen, mich zu kontaktieren. Die Mediation wäre in dem Fall natürlich gratis.

Sie sehen: Das Thema "Fernsehen" könnte für die Bekanntmachung der Mediation ein Segen sein - Bisher war es das jedoch leider noch nicht. In jedem Fall bin ich schon sehr gespannt auf die neue Sendung, auch wenn ich gestehe, dass ich sie mit großer Skepsis anschauen werden ;-). Ich hoffe sehr, dass in Zukunft Mediation nur noch realitätsgetreu in den Fernsehmedien dargestellt wird. Das ist doch eingentlich ein guter Wunsch für das Jahr 2016!

Und wer weiß: Vielleicht wird ja doch noch ein geeigneter Fall an mich herangetragen und ich darf dazu beitragen, Mediation auch mithilfe des Fernsehens in die Welt zu tragen. 

Kennen Sie noch weitere TV-Sendungen zum Thema "Konfliktlösung"? Wie gefallen Ihnen die bisherigen Sendungen zu dem Thema? Wird Ihr Beruf in den TV-Medien realitätsgetreu dargestellt? 

Über Ihre Kommentare und Anregungen freue ich mich wie immer sehr! Toll wäre auch, wenn der Artikel möglichst viel geteilt würde, vielleicht haben wir ja Glück und es findet sich ein Fall für eine Fernsehmediation. 

Herzlichst,

Ihre Christina Wenz

 

Melden Sie sich zu meinem Newsletter an und erhalten Sie ca. einmal im Monat Tipps, Inspirationen und Angebote zu den Themen Konflikte, Kommunikation und Mediation. Selbstverständlich können Sie sich jederzeit mit nur einem Klick von diesem Newsletter wieder abmelden.

Newsletteranmeldung

Bei mir sind Ihre Daten sicher. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung

Kommentare (2)

  1. Claudia Münster :
    Jan 02, 2016 at 08:21 AM

    Liebe Christina,
    den Weg, den du mit diesem Artikel eingeschlagen hast, finde ich richtig gut. Du zeigst auf was Mediation ist und was nicht. Und den weiteren Schritt, Menschen zu bitten, Ihren "Fall" öffentlich zu machen und so zu profitieren und andrerseits Mediation bekannter zu machen, ist cool und proaktiv. Ich drücke dir die Daumen.
    Liebe Grüße
    Claudia

  2. Christina Wenz:
    Jan 02, 2016 at 09:22 AM

    Liebe Claudia, herzlichen Dank für Dein Kompliment, ich freue mich sehr darüber! :-) Es wäre toll, wenn sich auf diesem Weg ein "Fall" finden ließe! Liebe Grüße, Christina


Kommentar schreiben

Erlaubte Tags: <b><i><br>

15 Tipps wie Sie künftig entspannter streiten

Melden Sie sich zu meinem Newsletter an und erhalten Sie ca. einmal im Monat Tipps, Inspirationen und Angebote zu den Themen Konflikte, Kommunikation und Mediation. Selbstverständlich können Sie sich jederzeit mit nur einem Klick von diesem Newsletter wieder abmelden.

Bei mir sind Ihre Daten sicher. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung

Wer schreibt hier??

Mediation Christina Wenz

Christina Wenz ist Mediatorin, Volljuristin und systemischer Coach. Nach langjähriger Tätigkeit im Notariat und in Führungspositionen an Universitäten ist sie in eigener Mediationskanzlei sowie als Coach tätig. Sie hilft ihren Kunden dabei, sich aus schwierigen Konflikt- und Lebenssituationen zu befreien und damit wieder mehr Wohlbefinden, Klarheit und ein entspannteres Leben zu erlangen.

Bekannt aus

Der Hund

Der Hund

Der Hund

Der Hund

Der Hund

Der Hund

Der Hund

Der Hund